ESSENTIAL OILS

Seit meiner Ausbildung zur Entspannungstrainerin und Weiterbildungen in Sachen Meridian- und Chakra-Balance, Energiearbeit, Hypnose und Aromatherapie bin ich überzeugt davon, dass man sich mit einem holistischen Gesundheitsansatz und Lebensstil präventiv selbst helfen kann und zum eigenen Glück beitragen kann.

Vor knapp zwei Jahren haben ätherische Öle mein Leben verändert. Die Öle haben mich gesünder, stärker, entspannter und besser gemacht. Heute nutze ich die Öle täglich. Egal ob präventiv, zur Entspannung, als Wellness-Tool, zur Behandlung von akuten Wehwehchen, Mundhygiene, Hautpflege, zum Kochen oder auch einmal einfach nur zur Regulierung von Emotionen – für mich, meine Familie und Freunde.

Es gibt viel gutes und gesundes was Du für Dich selbst tun kannst. Ich zähle gesunde Beziehungen, Bewegung, gesundes Essen, Naturerfahrung, Yoga, Meditation, Musik, Farben, Entspannung und Aromatherapie zu den wichtigsten Tools für unsere Gesundheit – körperlich, psychisch und seelisch. Ganzheitlich halt. Der Grund weshalb ich auf Aromatherapie schwöre ist insbesondere deshalb, weil ich alles andere nicht immer dann haben kann, wenn ich es brauche. Ein Diffuser neben mich hinstellen, ein bisschen Wasser und sechs Tröpfchen ätherisches Öl beigeben und den ON-Knopf drücken kann ich Zuhause, im Büro, im Schlafzimmer während ich schlafe… Wenn ich ausserhaus bin, dann benutze ich die Roll Up’s. Entweder ich kaufe Fertigmischungen oder ich mische selbst je nach Bedürfnis oder intuitiv etwas zusammen.

Photo Credit: Sarah Willcox

Dazu möchte ich unbedingt noch auch erwähnen, dass man mit diesen Ölen nicht fahrlässig und nichtswissend umgehen soll. Es ist Medizin. Pflanzenmedizin. Viele Medikamente z.B. enthalten aufgrund ihrer antibakteriellen Wirkung ätherische Öle. Ätherische Öle können hautreizend wirken und sollten immer in verdünnter Form angewendet werden. Niemals pur auf die Haut auftragen… Hierzu benutze ich das fraktionierte Kokosnussöl von DoTerra, Du kannst aber auch einfach ein gutes Bio-Jojoba, Mandel oder Arganöl sonst wo besorgen. Achte Dich einfach immer auf die Qualität, denn du möchtest ja dass möglichst wenig Chemie in Deinen Körper „einziehen lassen“. Das gilt je generell für alles was wir uns auf die Haut auftragen. Als allgemeingültiger Richtwert gilt: 1 bis 5 Tropfen ätherisches Öl auf 10 Milliliter Basis-Öl.

Um Gewiss damit umzugehen, gibt es auf dem Internet heute ganz viele spannende Kanäle wo man mehr über ätherische Öle lernen kann. Dies ist eine meiner Lieblings-Informations-Seiten in Sachen Aromatherapie. Du hast auch die Möglichkeit eine/n Aromatherapeut/in in Deiner Nähe aufzufinden. Auf der DoTerra Webseite findest Du ebenfalls viel wissenswertes oder auch einfach in Buchform.

Nun hast Du die Möglichkeit, Dich von mir oder jemandem aus meinem Team beraten zu lassen und einfach nur Deine Lieblingsöle einzukaufen. Unter Diesem Link kannst Du dich bei DoTerra registrieren und gleich zu Beginn von 25% Rabatt profitieren. Ebenfalls hast Du die Möglichkeit später einmal ein eigenes kleines Nebengeschäft damit zu gründen. Die Mitgliedschaft kostet EUR 20 im Ersten, EUR 15 jedes weitere Jahr. Bei Fragen kannst Du mir einfach schreiben, falls Du keine Fragen hast, HIER LANG…

Du möchtest ein neues Business für Dich zu kreieren und möchtest Teil von meinem Team sein? Dann schreib mir eine E-Mail!

Du hast noch nie ätherische Öle zuhause benutzt und möchtest gerne deine erste Bestellung machen? Dann empfehle ich dir folgendes Set und die APP „Daily Drop“ von Doterra runterzuladen.

Mehr über ätherische Öle findest du auch auf der offiziellen DoTerra Webseite: